Eddi the rolling dog

In der 1980er-Jahren kannten alle Skisprung-Fans den Briten „Eddie the Eagle“, der mit seinen dicken Brillengläsern und waghalsigen Sprüngen Kultstatus erlangte und über den im Jahr 2016 sogar ein Kinofilm veröffentlicht wurde. Der Untertitel dieses Films hieß „Alles ist möglich“, und genau das haben unsere Orthopädietechniker nun auch bei einer tierischen Prothesenversorgung bewiesen. In der Hauptrolle: Eddi, ein griechischer Straßenhund, der über eine Hilfsorganisation zu einer tierlieben Familie nach Meuro kam.

Nachdem Eddi von einem Auto angefahren worden war, musste seine rechte Vorderpfote teilamputiert werden. In Absprache zwischen unserer Hundephysiotherapeutin Nicole Kiel und unserem Orthopädietechniker-Meister Christian Engelmann entstand im Februar 2020 die Idee, Eddi mit einer Prothese zu versorgen. Nachdem ein erster Versuch im April nicht funktionierte, gelang im Oktober der notwendige Gipsabdruck des Brustkorbs. Nun konnte das Team unserer Orthopädietechnik eine individuelle Prothese bauen, die sie mit dem Rad eines Rollstuhls kombinierten. Eddi fühlt sich damit inzwischen „pudelwohl“ und genießt seine neue Freiheit, zumal ihm seine Besitzer noch eine Verlängerung angebaut haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden